EXHIBITION | NEW ADVENTURES IN VEXILLOLOGY #2

NEW ADVENTURES IN VEXILLOLOGY #2
SUMMER SEASON 2016

ATRISTS
Cornelia Baltes, Edouard Baribeaud, Norbert Bisky, Amelie Grözinger, Caroline Kryzecki, Ralf Ziervogel

CURATOR
Valeska Hageney

VENUE
Kunstverein Amrum

Auf viele Menschen üben Flaggen eine Faszination aus. Mit dem Wahrnehmen einer Flagge, stellt sich automatisch die Frage nach ihrer Bedeutung, dem Inhalt des Dargestellten. Sie fordert auf, über ihre Herkunft, im geographischen wie im politischen Kontext, zu spekulieren. Es gibt immer eine Metaebene, die es mittels den dargestellten Attributen und Symbolen zu dechiffrieren gilt.Eine Flagge ist nie einfach nur ein buntes Stück Tuch im Wind!

Abstrakt in ihrer Erscheinung, hat sie doch das Versprechen einen tieferen Sinn zu beherbergen. Eine Flagge diente schon immer als Kommunikationsmittel zwischen den Menschen und in dieser Eigenschaft liegt für uns eine Analogie zur bildenden Kunst. Vergleichbar mit der Betrachtung eines Kunstwerks, muss bei dem Betrachten einer Flagge über das rein visuell Wahrnehmbare hinaus gedacht werden. Diese gemeinsame Schnittstelle macht es für den Kunstverein Amrum interessant, Künstler aufzufordern, sich mit dem Objekt Flagge zu beschäftigen. Welche Konzeption bzw. welchen Charakter die einzelnen Exemplare annehmen, ist den Künstlern überlassen. Lediglich die maximale Fläche und eine rechteckige Form werden vorgegeben. Die öffentliche Präsenz am Strand und die natürliche Neugierde der Badegäste versprechen eine direkte Erweiterung der Auseinandersetzung der Gesellschaft mit zeitgenössischer Kunst außerhalb der gängigen White Cubes bzw. anderen Kulturinstitutionen, welches ein grundlegendes Anliegen des Kunstverein Amrum ist.

Sechs Künstler entwerfen jede Sommersaison eine Flagge, die, wie auf Amrum üblich, an Priggen gehisst wird. Die ganze Sommersaison über sind die Flaggen „on display“ zu sehen. Den Elementen über den Sommer ausgesetzt, findet bei den Kunstwerken ein Transformationsprozess statt, der den neuen Industrieprodukten über die Zeit, im stetigen Verfall begriffen, eine Aura des Gebrauchsobjekts verleiht. Das Ende der Ausstellung, und damit die Finissage, stellt das Einholen der verschlissenen Überreste der Arbeiten im Herbst dar.

 

CORNELIA BALTES

Cornelia Baltes (*1978) Werke sind Kompositionen zwischen Realität und Abstraktion. Figurative Elemente werden nur bis auf den Linienumriss reduziert, sodass im ersten Moment des Betrachtens die Abstraktion in den Vordergrund gerät und doch bleiben immer Fragmente oder Andeutungen von Figuren zu erkennen. Obwohl die Komposition stringent zu sein scheint, wirken die Werke leicht und spielerisch. Die lockere, aber stringente Hängung der Bilder ist ein Fortführen dieser spezifischen Formensprache, mit der eine subjektive, kräftige Farbgebung korrespondiert.

 

EDOUARD BARIBEAUD

Der deutsch-französische Künstler Edouard Baribeaud (*1984) kommt ursprünglich aus der angewandten Kunst und hat Grafikdesign und Drucktechnik studiert. Er beherrscht spielerisch alle klassischen Techniken (Tusche, Aquarell, Gouache) und mischt diese ebenso gerne, wie er scheinbar unverträgliche Stile auf einem Blatt Papier zu vereinen weiß. Seine Werke beinhaltet oft mythische Sujets, die mit der Realität der Welt konfrontiert werden. Im Resultat zeigen seine Arbeiten häufig surreale und magische Elemente die in harten grafischen Linien und Farben ausgeführt sind.

 

NORBERT BISKY

Norbert Biskys (*1970 in Leipzig) zählt zu den wichtigsten deutschen Gegenwartskünstlern. Immer wiederfindende Themen seiner meist großformatigen Leinwandarbeiten sind Sexualität, Katastrophenszenarien und Zerstörung. Dabei treffen menschliche Körper auf figürliche Elemente und sanfte Pastelltöne auf kräftige, intensive Farben. Ganz anders verhält es sich mit Biskys Aquarellen, die durch die klare und leichte Farbigkeit der Wasserfarben leicht und spielerisch wirken.

 

AMELIE GRÖTZINGER

inconsistent blowing cut offs #1, 2016
CMYK Druck auf Flaggenstoff
81 x 168 cm
Edition 1/4

 

CAROLINE KRYZECKI

ohne Titel (SP/14), 2010
CMYK Druck auf Flaggenstoff
130 x 107 cm
Edition 1/4

 

RALF ZIERVOGEL

Artist / Architect, 2016
CMYK Druck auf Flaggenstoff
91 x 170 cm
Edition 1/4






@